Bereits in der letzten Woche hatte Apple einräumen müssen, dass sich der internationale Verkaufsstart des iPads bis in den Mai verzögern würde. Nun gibt es Gerüchte, dass es weitere Verschiebungen geben könnte, da die Hersteller der Komponenten nicht mit der Produktion hinterherkommen.

Laut 9to5mac.com sprach ein Analyst davon, dass vor allem der Multi-Touch-Screen aufgrund der Größe durchaus komplex sei und bisher auch noch nie in einer derartigen Stückzahl hergestellt wurde. Die Hersteller LG Display, Samsung und Seiko Epson wollten sich zu eventuellen Produktionsengpässen nicht äußern.

Bei Apple ist man angesichts des enormen Andrangs mit der Nachfrage schlichtweg überfordert. Ab Mitte März wurden in den USA Vorbestellungen angenommen und seit Anfang April ist das iPad dort im Handel erhältlich. In den ersten Tagen sollen bereits 500.000 Stück des Tablet-PCs verkauft worden sein.

Mittlerweile wurden mit Ende April (Vorbestellungen), bzw. dem 7. Mai auch die Auslieferungstermine für die 3G-Version des iPads bestätigt. Allerdings gilt dies nur für die USA. International muss man sich weiter gedulden. Am 10. Mai sollen die Preise bekannt gegeben werden, Ende Mai die ersten iPads ausgeliefert werden. Vorausgesetzt die Gerüchte bestätigen sich nicht.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    10,99 €
  3. Procreate
    10,99 €