Pressemitteilung

Pünktlich zur Ankündigung eines eher stürmisch zu erwartenden Weihnachtsfests veröffentlicht MeteoGroup neue Versionen von MeteoEarth for Android sowie MeteoEarth for iPad und iPhone. Darin gibt es neue Funktionen, um sich besser mit der Welt des Wetters zu verknüpfen und Wetterereignisse wie Stürme zu verfolgen. Neu ist die Möglichkeit, Screenshots von der App zu erstellen und direkt über Facebook und Twitter zu teilen. Außerdem bietet jetzt die Integration von Webcams in Partnerschaft mit Webcams.travel den Blick auf das lokale Wetter an über 28.000 Standorten weltweit. Weitere Neuerungen sind der Offline-Modus sowie eine Temperaturkarte in höherer Auflösung, die geographische Details stärker hervortreten lässt und so Temperaturunterschiede zum Beispiel zwischen Berg und Tal besser erkennbar macht.

David Kaiser, verantwortlich für die Apps bei MeteoGroup, zu den neuen Funktionen von MeteoEarth for iPad und iPhone 1.4: „Weihnachten ist die Zeit, in der man sich mit Freunden und Familie überall auf der Welt austauscht. MeteoEarth bietet jetzt die Möglichkeit, sich gleich über eine Webcam das Wetter bei ihnen vor Ort anzusehen und ihnen Screenshots über Wetterentwicklungen bei sich zu schicken. Ein Sturm zieht pünktlich zum Fest auf? MeteoEarth zeigt den Verlauf des Sturms und aktuelle Bilder vor Ort. Hierzu passt auch, dass wir die Farbdarstellung von Regen und Schnee optimiert haben, so dass jetzt beide besser voneinander abgrenzbar sind.“

Der neue Offline-Modus erlaubt es, MeteoEarth auch auf eine Schneewanderung mitzunehmen oder beim Flug zu den Verwandten zu benutzen. Sind die Daten einmal heruntergeladen, kann die App auch dann noch benutzt werden, wenn keine Internetverbindung besteht.

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps „Wetter”

  1. WeatherPro for iPad
    0,99 €
  2. Windfinder Pro
    6,99 €
  3. Weather and Radar Pro
    6,99 €