Am Wochenende durften die ersten Nutzer in den USA das iPad Wi-Fi + 3G zum ersten Mal unter reellen Bedingungen testen. Dabei stellte sich heraus, dass nicht alle Apps, die Videos auf dem Tablet Computer abspielen, im Mobilfunknetz genauso gut funktionieren im Vergleich zum normalen W-LAN-Modus.

Anfangs wurde spekuliert, dass der Exklusiv-Provider AT&T die Bandbreite beschränkte, um sein Netz aufgrund der zu erwarteten Mehrbelastungen zu schonen. Doch dies ist nicht der Fall. Der Grund liegt wohl vielmehr darin, dass einige iPad Apps einfach nicht auf den Betrieb im UMTS-Netz ausgelegt sind.

So ließ der TV-Sender ABC verlauten, dass aus technischen und geschäftlichen Gründen deren App für das iPad nur im Wi-Fi-Betrieb funktionieren würde. Andere, wie bspw. Netflix oder YouTube hingegen laufen unter Mobilfunkbedingen, wenn auch nicht immer mit der besten Auflösung.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 4
    8,99 €
  2. GoodNotes 5
    8,99 €
  3. Procreate
    10,99 €