Eine High School in Racine im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin wird im nächsten Schuljahr ein Pilotprojekt starten. Die Schüler der sechsten und siebten Klassenstufen sollen eine Technik-Pauschale über 400 US-Dollar zahlen, damit sie jeweils ein Apple iPad kaufen können. Die sollen dann Bücher, Taschenrechner und anderes ersetzen, was man in der Schule so braucht. Die erwähnte Gebühr hätten die Eltern in ähnlicher Form sowieso für Schulbücher berappen müssen. Bis zum Schuljahr 2012/2013 sollen alle Klassenstufen iPads im Unterricht nutzen.