Wissenschaftler der Universität in Grenoble haben Software für das iPad 2 und iPhone entwickelt, mit der es möglich ist 3D auf den Bildschirmen der Geräte darzustellen. Dabei nutzten sie die Kameras, um die Kopfposition des Betrachters aufzunehmen und je nach Winkel wird die Grafik so manipuliert, dass ein dreidimensionaler Effekt entsteht. Sehr selbst in diesem Clip, was alles möglich ist:

Mehr >