Pressemitteilung

Porträt von NSA-Chef Keith Alexander / Datensicherheit im „Internet of Things“ / WIRED startet als „Stand-Alone“ am Kiosk

München. Seit rund drei Monaten bewegt die Spähaffäre rund um den US-Geheimdienst NSA die Welt. Die fünfte deutsche Ausgabe des renommierten Digitalkultur-, Technologie- und Wissenschaftsmagazins WIRED, die morgen als „Stand-Alone“ an den Kiosk kommt, porträtiert jetzt in ihrer Titelgeschichte den Mann, der den größten Überwachungsskandal der Geschichte zu verantworten hat: NSA-Chef Keith Alexander. Eine Woche später, am 12.9., erscheint WIRED dann auch im Bundle mit der Oktober-Ausgabe des Männer-Stil-Magazins GQ Gentlemen’s Quarterly. Multimedial erlebbar wird das Magazin ab morgen auch als Magazin-App für das iPad und für Android-Tablets. Mehr >