Pressemitteilung

Frankfurt. Am 27. und 28. September 2014 findet in Frankfurt am Main zum siebten Mal die OS X und iOS Entwicklerkonferenz „Macoun“ statt. An zwei Tagen bietet die deutschsprachige Community-Konferenz bis zu 22 Sessions. Die einzelnen Vorträge behandeln Themen wie iBeacon, HealthKit & Co., Cocoa Apps für 10.10 sowie SceneKit interaktiv. Ein weiterer Fokus der Beiträge liegt in diesem Jahr auf Apples brandaktueller Programmiersprache Swift.

Nur noch kurze Zeit können sich Interessierte bis einschließlich Sonntag den 21.09.2014 anmelden. Der Teilnahmebeitrag für beide Tage (inkl. MwSt.) beträgt 94,00 EUR für das Developer-Ticket. Der Preis für das Eintagesticket „Basic“ beträgt 74,00 EUR.

Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren etabliert und gilt mittlerweile als passende Alternative für alle, denen die WWDC in San Francisco zu entfernt oder zu überfüllt ist und richtet sich an alle, die sich für Softwareentwicklung auf den Plattformen von Apple interessieren. Die praxisnahen Vorträge werden ehrenamtlich von namhaften und erfahrenen Referenten gehalten.

In diesem Jahr sind Sprecher wie Ortwin Gentz, Alexander von Below und Thomas Tempelmann wieder dabei. Der professionelle Nachwuchs kommt auch nicht zu kurz. Das diesjährige Programm bietet 7 neue Sprecher, wie z.B. Katrin Apel und Karsten Kusche.

Nach Auskunft des Veranstalters haben sich bisher über 300 Teilnehmer angemeldet. „Die Teilnehmer reisen sogar aus Ländern wie Luxemburg, Frankreich und England an.“, freut sich Chris Hauser, Mitbegründer der Macoun GbR.

Die „Werkstatt“
Die im Vorjahr gut besuchte „Werkstatt“ wird in diesem Jahr wieder einen ganzen Tag lang ihre Türen öffnen. Verschiedene Spezialisten unter der Leitung von Peter Maurer helfen bei der Lösung konkreter Probleme. Die erfahrenen Entwickler begutachten mitgebrachte Projekte, User-Interfaces und inspizieren Code. Die Experten stehen am Sonntag, 28.09.2014 den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

Die „Ausstellung“
Anlässlich des 30. Geburtstages des Macintoshs haben die Veranstalter eine kleine Ausstellung organisiert. Die Exponate zum Anfassen und Ausprobieren vom Team des Digital Retro Park e.V zeigen die Anfänge von Apple und die Entstehungsgeschichte des Macintosh.

Macoun-App
Die neueste Version der „Macoun“-App für iPhone und iPad wurde vor wenigen Tagen im App Store freigegeben. Sie beinhaltet das Programm, Infos zu den Referenten und Vorträgen. Die besondere Funktion dieser App ist der persönliche Ablaufplan, den sich jeder User nach seinen Interessen zusammen stellen kann und der darüber informiert, welche weiteren Teilnehmer sich für den gleichen Vortrag interessieren. Die neue Version steht im iTunes App Store zum kostenlosen Download bereit.

Nähere Informationen zu Programm und Sprechern erhalten Interessierte auf der Homepage http://www.macoun.de/.

„Wir sind dankbar, auch in diesem Jahr wieder Sponsoren wie elgato, DreiMannZelt und cephei dabei zu haben, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte.“, berichtet Thomas Biedorf, Mitbegründer der Macoun GbR.

Die Macoun wird im Haus der Jugend am Deutschherrnufer in Frankfurt am Main veranstaltet. Die Vorträge beginnen an beiden Tagen um 11 Uhr und laufen bis etwa 18 Uhr.

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    12,99 €
  3. Minecraft
    7,99 €