Research in Motion bereitet den Verkaufsstart ihres iPad Konkurrenten PlayBook vor. So werden sie sich bei Veranstaltungen in Toronto, New York und San Francisco mit Entwicklern treffen und ihnen das Tablet vorstellen. Allerdings zu mehr als Anschauen wird es dabei nicht reichen, da noch kein PlayBook Emulator mit einem funktionsfähigen Browser zur Verfügung steht. Dies wird erst Ende Dezember, bzw. Anfang Januar der Fall sein.

Um den Entwicklern aber dennoch einen Anreiz zu geben, wird jeder ein PlayBook kostenlos erhalten, der noch vor dem Verkaufsstart eine App für das Tablet fertigstellt. Unterdessen wurde bekannt, dass sich die Meldungen wonach es ein PlayBook mit einer Speicherkapazität von 8 GB für 399 US-Dollar geben wird, als falsch herausgestellt haben. Es wird zu Beginn nur drei WLAN-Modelle mit 16 GB, 32 GB und 64 GB geben. Die Preise werden auf einem ähnlichen Level wie beim iPad erwartet.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    9,99 €
  3. Procreate
    10,99 €