Pressemitteilung

Sommerferien: Viele Sporttaucher nutzen die Gelegenheit, um in ferne Länder zu reisen. An vielen Küsten warten aufregende Tauchreviere darauf, von den Scuba-Anhängern erforscht zu werden. Die kostenlose App Reefbook hilft dabei, alle Tauchgänge gleich vor Ort zu erfassen und in einem digitalen Logbuch zu verwalten. Die iPad-App speichert auch Fotos, Standorte, Scuba-Freunde und eine Aufstellung der eigenen Ausrüstung.

Kurz zusammengefasst:
– Neue iPad-App: Reefbook
– Innovative App für alle Sporttaucher
– Digitales Logbuch direkt vor Ort am iPad führen
– Tauchplätze über GPS und Karten orten
– Tauchgänge protokollieren, Fotos speichern
– Mit Tauchpartnern in Kontakt bleiben
– Ausrüstung in der App verwalten
– Anbindung an soziale Netzwerke
– Preis: Bis Ende Juli gratis, dann 4,49 Euro
– Link: http://www.reefbook.eu

Für alle begeisterten Sporttaucher ist Reefbook genau die passende App. Da sie sich auf dem iPad starten lässt, kann sie auf allen Wegen immer mit dabei sein.

Automatisch erhebt sie via GPS den aktuellen Standort und ist so bestens darauf vorbereitet, einen neuen lokalen Eintrag in das virtuelle Logbuch vorzunehmen.

Die ganze Oberfläche der App präsentiert sich zugleich sehr anspruchsvoll und benutzerfreundlich – ein dunkles Blau im Hintergrund stellt sofort den farblichen Bezug zum Thema Tauchen her.

Reefbook: Tauchgänge, Equipment und Tauchfreunde erfassen
Reefbook erfasst alle Tauchgänge. Passend zu jedem Tauchgang nimmt die App alle Fakten wie das Datum, die Uhrzeit, die Dauer des Tauchgangs und die erreichte Tiefe entgegen. Auch eine Beschreibung wird erfasst. Wer möchte, vermerkt das verwendete Gas in den Flaschen und notiert sich den Anfangs- und den Enddruck. Reefbook zeichnet ein Diagramm des Tauchgangs (Tiefe gegen die Zeit) auf den Bildschirm und verwaltet die aufgenommenen Scuba-Fotos. Hinzu kommt eine Aufstellung der eingesetzten Technik. Wer möchte, kann jeden Tauchgang mit bis zu fünf Sternen bewerten.

Das Tauch-Equipment lässt sich einmalig erfassen – mit Namen, Marke, Bewertung, Beschreibung und Foto. Einmal angelegt, ist es dann ein Leichtes, die benutzte Ausrüstung den einzelnen Tauchgängen zuzuweisen. Automatisch zählt die App hoch, wie oft die Ausrüstungsgegenstände bereits bei Tauchgängen eingesetzt wurden.

Oberste Regel für alle Taucher: Nie allein in die Tiefe gleiten. Gern verwaltet Reefbook alle Tauchpartner in der iPad-App. Das Kontaktbuch erfasst die Namen der „Dive buddies“ zusammen mit dem Geburtstag, der Adresse und allen wichtigen Kontaktdaten. Natürlich lässt sich auch ein Foto einbinden. Das Adressbuch kann wahlweise nach den Namen oder nach dem Alter der Tauchpartner sortiert werden. Auch eine Suche steht bereit.

Christoph Grunwald von der verantwortlichen Cephei AG: „Sporttaucher finden in Reefbook alle Funktionen vor, die sie sich von einer App für ihren Sport erhofft haben. Es gibt sogar eine Anbindung an die sozialen Netzwerke, um neue Taucheinträge gleich an alle Freunde zu melden.“

Reefbook für das iPad: Gratis-App für Sporttaucher ab sofort im iTunes App Store verfügbar
Reefbook 1.0.2 (7,6 MB) liegt als iPad-App im iTunes App Store vor – in der Kategorie „Sport“. Die App setzt iOS 6.0 oder höher voraus. Sie steht bis Ende Juli kostenfrei zum Download bereit, anschließend kostet sie 4,49 Euro.

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps „Sport”

  1. DGV-Platzreife
    4,49 €
  2. Apnea Trainer
    3,49 €
  3. CMV Pro: Frame-Frame Video Analy...
    10,99 €