Apple hat am Dienstagvormittag Ortszeit im Yerba Buena Center im kalifornischen San Francisco die neuen iPad-Modelle vorgestellt. Die fünfte Generation des iPads heißt nun iPad Air, ähnelt dem iPad Mini mit einem 43 Prozent schmalerem Rahmen, ist um 20 Prozent dünner und bringt nur noch 469 Gramm auf die Waage.

Das Tablet-Flaggschiff des Konzerns aus Cupertino ist mit neuen Prozessoren (A7 und M7) ausgestattet, die weniger den Akku belasten und somit Platz unter der Haube schaffen. Das iPad Air ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab dem 1. November zu haben. Der Preis für das Einsteigermodell wurde dabei um 20€ auf 479€ gesenkt. Erhältlich in Silber/Weiß und Grau/Schwarz.

Es gibt auch ein neues iPad Mini. Die zweite Generation des kleinen Bruders besitzt nun auch das Retina-Display mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixeln. Zudem verfügt es ebenfalls über den neuen mit 64 Bit ausgestatteten A7-Prozessor. Auch das iPad Mini 2 gibt es in Silber/Weiß sowie Grau/Schwarz. Erhältlich für 389€ „noch im November“. Einen genauen Ausliefertermin wurde noch nicht bekanntgegeben.

Beide neuen Modelle des iPads verfügen nicht über den Fingerabdrucksensor, der beim neusten iPhone Einzug gehalten hat. Weiter im Handel bleiben im Übrigen das iPad 2 sowie das iPad Mini der ersten Generation – ab 379€ bzw. 289€. Das Zubehör wurde an die neuen Dimensionen des iPad Air angepasst, so sind die neuen Smart Cases und Smart Covers ebenfalls ab dem 1. November verfügbar.

Nun verfügbare iPads bei Apple:

  • iPad Air ab 479€ (ab 1. November erhältlich)
  • iPad 2 ab 379€ (ab sofort erhältlich)
  • iPad Mini mit Retina Display ab 389€ (ab November erhältlich)
  • iPad Mini 1 ab 289€ (ab sofort erhältlich)

Die großen Überraschungen beim Apple Event am Dienstag blieben aus. Vor den iPads wurden neue Retina MacBook Pros mit Haswell sowie OS X Mavericks präsentiert. Diverse Apple-eigene Apps erhielten ein Update wie bspw. iWork und iLife. iWork und iLife gibt es zudem nun zu jedem neuen iOS-Gerät oder Mac kostenlos dazu.

Zahlen wurden natürlich ebenfalls verkündet. So hat Apple mittlerweile 170 Millionen iPads verkauft. Im iTunes App Store befinden sich 475.000 Applikationen, die explizit für das iPad produziert wurden. Eine Million Apps gibt es dort insgesamt. 60 Milliarden Apps wurden heruntergeladen. 64 Prozent aller iOS-Nutzer haben ihr Gerät bereits auf iOS 7 aufgerüstet.

Apple hat damit pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft noch einmal richtig rangeklotzt und die verfügbare Palette erweitert. iPad Air und iPad Mini mit Retina-Display werden sicherlich nun bei dem/der einen oder anderen auf dem Wunschzettel stehen.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    9,99 €
  3. Procreate
    10,99 €