Pressemitteilung

Der bekannte „Jourist Weltübersetzer“ für das iPhone und das iPad liegt ab sofort in der erweiterten Version 2.2 vor. Diese Universal-App kennt 31 Sprachen und hilft im Urlaub oder auf Geschäftsreisen bei der schnellen und unkomplizierten Kommunikation vor Ort. Zeitgleich mit dem Release des Updates wird der Jourist-Verlag spendabel. Die neue App „Sprachführer – über 30 Sprachen“ kostet keinen Cent und spendiert bereits die beiden Sprachen Griechisch und Niederländisch.

Die Osterferien stehen vor der Tür. Viele Deutsche nutzen die Gelegenheit für eine kleine Reise. Wer dabei die Landesgrenzen hinter sich lässt, scheitert leicht an der Sprachbarriere: Nicht in jedem anderen Land wird Deutsch gesprochen.

Der Jourist Verlag spendiert allen Reisenden nun die neue Universal-App „Sprachführer – über 30 Sprachen“. Die kostenlose App beherrscht bereits die beiden Sprachen Griechisch und Niederländisch. Bei einem anstehenden Trip auf die griechischen Inseln oder aber während eines Städtetrips nach Amsterdam lohnt es sich ganz bestimmt, diese Gratis-App mit dabei zu haben.

Nach dem Bezug der App müssen die Sprachpakete „Griechisch“ (20,4 MB) und „Niederländisch“ (17,9 MB) einmalig nachgeladen werden. So belegt die App nur dann Speicherplatz, wenn die Sprachdienste auch wirklich benötigt werden.

In jeder Sprache kennt die App 2.200 handverlesene Sätze, die auf Reisen immer wieder wichtig sind. Da geht es etwa darum, im Hotel einzuchecken, ein Essen im Restaurant zu bestellen, nach dem Weg zu fragen oder die wichtigsten Gruß- und Dankesformeln abzurufen. Die einzelnen Sätze sind passend dazu in Kategorien wie „Sehenswürdigkeiten“, „Stadtverkehr“, „Hotel“ oder „Flug“ einsortiert.

Passend zu jedem Satz gibt es eine eigene Karteikarte – mit dem deutschen Text, der Übersetzung, einem kleinen Cartoon und einem Play-Button. Er sorgt dafür, dass eine Aufzeichnung abgespielt wird: Ein Muttersprachler liest die Übersetzung laut vor. So kann man nicht nur die eigene Aussprache kontrollieren, sondern auch das Gerät für sich sprechen lassen.

Igor Jourist, Geschäftsführer vom Jourist Verlag: „Gerade bei den Sprachen Griechisch und Niederländisch haben ja nur die allerwenigsten Anwender Vorkenntnisse. Sie können so auch das iPhone hochhalten und den gewünschten Satz laut vorsagen lassen.“

Die übrigen 29 Sprachen aus dem Jourist-Angebot lassen sich einzeln zum In-App-Preis von 4,49 Euro freischalten. Wer aber mehr als eine Zusatzsprache benötigt, sollte gleich zum „Jourist Weltübersetzer“ wechseln.

Der „Jourist Weltübersetzer“ liegt ab sofort in der neuen Version 2.2 vor. Diese Universal-App beherrscht von Hause aus bereits 31 Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch u.v.m.) zum Preis von nur 8,99 Euro.

In der neuen Version führt der „Jourist Weltübersetzer“ die Rubrik „Favoriten“ ein. Hier lassen sich nun Sätze hinterlegen, die besonders häufig benötigt werden oder ganz schnell abgerufen werden sollen.

Neu ist auch eine Übung nach dem Karteikasten-Prinzip. Sie hilft dabei, einzelne Wörter und Redewendungen aus der Favoriten-Liste gezielt zu trainieren.

Eine weitere Neuheit ist die Funktion zur verlangsamten Wiedergabe der gesprochenen Texte. So kann man noch besser auf die Aussprache achten.

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps „Reisen”

  1. Flight Board Pro
    4,49 €
  2. ADAC Camping / Stellplatz 2019
    8,99 €
  3. Campervan.Guide Pro
    5,99 €