Distimo führte eine Studie zu Apples App Store durch und kam zu dem Ergebnis, dass iPad Apps im Vergleich zu denen auf dem iPhone teurer sind. Zudem stiegen die Preise auf beiden Geräten an. So kostete im April eine iPad App im Durchschnitt noch 4,34 Dollar, im Oktober schon 4,97 Dollar (Anstieg von 14,5 Prozent). Im Vergleich dazu stiegen sie auf dem iPhone von 3,94 Dollar auf 4,03 Dollar (Anstieg von 2,3 Prozent).

Weitere Zahlen:

  • Anzahl der Applikationen in Apples App Store stieg von 200.000 im April auf 300.000 im Oktober an
  • Anfangs stieg der Anteil von iPad Apps im Vergleich zu Universal-Apps überproportional an. Seit Juli hat sich der Trend aber umgekehrt und mittlerweile haben beide jeweils einen Anteil von sieben Prozent.
  • Der Durchschnittspreis der Top 100 Bezahl-Apps auf dem iPad liegt um 171 Prozent über dem des App Stores auf dem iPhone (5,80 Dollar zu 2,14 Dollar).
  • Grund für die geringeren Preise auf dem iPhone: 45 Prozent der kostenpflichtigen Apps kosten auf dem Smartphone 0,99 Dollar, während auf dem iPad nur 24 Prozent so ausgepreist sind.

Den kompletten Report kann man sich auf der Distimo-Webseite herunterladen.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 4
    8,99 €
  2. Procreate
    10,99 €
  3. Minecraft
    7,99 €