Wir haben es bisher noch nicht ausprobiert. Aber es ist wohl seit dem iOS-4.3-Update so, dass man nun beim in-App-Kauf auf iPad, iPhone und iPod touch sicherheitshalber noch einmal zur Eingabe von Apple ID und Passwort aufgefordert wird. Bisher war es so, dass man nach dem Eingeben des Passworts an irgendeiner Stelle 15 Minuten ohne erneute Aufforderung einkaufen konnte.

Dies hatte aber zur Folge, dass Kinder bei Spielen wie bspw. „Smurfs‘ Village“ die iTunes-Rechnung der Eltern in die Höhe trieben. Dies wiederum rief die Handelsaufsicht in den USA auf den Plan. Eine Voruntersuchung sorgte daher wohl schon dafür, dass Apple diese Änderung vornahm. In-App-Käufe kann man im Übrigen in den Einstellungen ausschalten.

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    9,99 €
  3. Procreate
    10,99 €