So langsam werden die Preise für die vermeintlichen iPad Konkurrenten auf dem Tablet-Markt bekannt. Nachdem Motorolas Xoom in dieser Woche für knapp 800 US-Dollar ohne Vertrag und 600 US-Dollar mit Zweijahreskontrakt mit Verizon auf den Markt kommt, sickerte nun dank einem Bericht der DigiTimes auch der Preis für HPs TouchPad durch. Es ist nicht viel billiger. 700 US-Dollar soll das webOS 3.0 Gerät kosten. Ab April wird es wohl in den Regalen stehen. Allgemein geht man derzeit davon aus, dass Hewlett-Packard in diesem Jahr 4-5 Millionen TouchPads verkaufen wird. Zusammen mit Notebooks hofft man bei HP intern auf insgesamt 45-48 Millionen verkaufte mobile PCs.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Procreate
    10,99 €
  3. Notability
    9,99 €