Pressemitteilung

Mit “Disrupting the Nebula“ erscheint die Version 1.12 des beliebten Mobile Strategy MMO Galaxy on Fire™ – Alliances. Das umfangreiche Update, das jetzt im App Store und auf Google Play verfügbar ist, markiert die größte Erweiterung in der ereignisreichen 16-monatigen Geschichte von Deep Silver FISHLABS gefeiertem Flaggschiff-Titel.

Das in Hamburg ansässige Mobile-Games-Studio Deep Silver FISHLABS veröffentlichte das größte Update in der Geschichte seines Mobile-Strategy-MMO Galaxy on Fire™ – Alliances. Die brandneue Version 1.12 des beliebten Sci-Fi-Epos, die den markanten Titel “Disrupting the Nebula“ trägt, enthält tonnenweise Erweiterungen, Anpassungen und Verbesserungen. Da das Update heute im App Store und bereits letzte Woche auf Google Play veröffentlicht wurde, dürfen sich iOS-Nutzer und Android-Spieler gleichermaßen auf ein runderneuertes und merklich verbessertes Spielerlebnis freuen.

Die wichtigsten Features von “Disrupting the Nebula“ wurden den Hardcore-Fans von Galaxy on Fire™ – Alliances bereits in den vergangenen Wochen Schritt für Schritt auf den Social-Media-Kanälen von Deep Silver FISHLABS vorgestellt. Die neuen Funktionen legen nicht nur einen stärkeren Fokus auf strategisches Gameplay und eröffnen diesbezüglich viele neue Möglichkeiten, sondern sie verbessern auch die Community-Interaktion, stärken die Spieleridentifikation und erleichtern den Einstieg für neue Spieler.

Die Features von Galaxy on Fire™ – Alliances v1.12 “Disrupting the Nebula” im Überblick:

Stärkerer Fokus auf strategisches Gameplay

· Rundenbasierte Kämpfe: Weltraumschlachten werden nun in verschiedenen Angriffswellen ausgetragen und die Spieler haben in den Pausen zwischen den unterschiedlichen Kampfrunden die Gelegenheit, Verstärkung zu schicken, Hilfe anzufordern oder ihre Flotten zurückzuziehen.

· Neue Möglichkeiten bei der Spionage: Neben der Beschaffung von Informationen von anderen Planeten können die Spionage-Drohnen nun auch genutzt werden, um wichtige Informationen über angreifende feindliche Flotten zu sammeln.

· Taktisches Sektoren-Raster: Das neue Sektoren-Raster ermöglicht eine einfachere und schnellere Identifikation und Kommunikation von Hotspots auf der Sternenkarte.

· Sofortige Teambildung: Spieler, die schnell Verstärkung benötigen, können in der Nähe befindliche Verbündete über Push-Nachrichten erreichen und sich so innerhalb von Sekunden zu Angriffs- oder Verteidigungsgruppen zusammenschließen.

Farbe bekennen

· Allianzen-Flaggen: Allianzen können ihre Profilseiten nun mit Länderflaggen, Fraktionsabzeichen oder allgemeinen Symbolen (z.B. Peace-Zeichen, Totenkopfsymbol oder Regenbogenfarben) schmücken, um die Philosophie, Spielweise oder Herkunft ihres Teams zu verdeutlichen.

Verbesserte Community-Interaktion

· Globaler In-game-Chat: Spieler können nun mit allen anderen Spielern, die auf demselben Server gerade online sind, in Echtzeit kommunizieren und Gedanken und Ideen austauschen.

Lade Freunde ein

· Social Invites: Spieler können nun aus einer breiten Auswahl an sozialen Netzwerken auswählen und ihre Freunde direkt dazu einladen, Galaxy on Fire™ – Alliances zu spielen.

Die Veröffentlichung von “Disrupting of Nebula“ wird mit der Einführung von zwei brandneuen Servern für iOS (umgestaltete Sternenkarte mit deutlichen Hotspots) und Android (Warzone-Server) sowie einer großangelegten TV-Kampagne mit Laufzeit bis einschließlich 25. März 2015 begleitet.

Top 3 Apps „Games”

  1. Minecraft
    7,99 €
  2. Bloons TD 5 HD
    3,49 €
  3. Farming Simulator 18
    5,49 €