Tim Cook, der für den gesundheitlich angeschlagenen CEO Steve Jobs das Tagesgeschäft bei Apple derzeit führt, ließ im Rahmen der Bilanzpressekonferenz verlauten, dass der Konzern insgesamt 3,9 Milliarden Dollar in geheime Zuliefer-Verträge investiert habe, um sich bestimmte Materialen im Zeitraum der nächsten beiden Jahre zu sichern.

Welche dies seien, darüber schwieg er sich aus. Doch angesichts der Lieferschwierigkeiten, die man beim iPad im letzten Sommer bewältigen musste, ist dies sicherlich eine gute Investition. Schon 2005 hatte man eine Milliarde Dollar in Flash Speicher Verträge gesteckt und konnte wenig später die Früchte ernten. Die 4 Milliarden Dollar sind im Übrigen fast Peanuts für Apple, das über eine mit 59,7 Milliarden Dollar gefüllte Kasse an Geldreserven verfügt.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    9,99 €
  3. Procreate
    10,99 €