Apple hat am Mittwoch im Rahmen einer Telefonkonferenz die Quartalszahlen für die Monate Oktober bis Dezember 2012 bekanntgegeben. Trotz eines verlauteten Gewinns von mehr als 13 Milliarden US-Dollar bei einem Umsatz von 54,5 Milliarden US-Dollar und neuer Rekordzahlen bei verkauften iPhones und iPads, brach der Aktienkurs im Anschluss im nachbörslichen Handel in New York um satte zehn Prozent ein. Quasi verlor Apple innerhalb weniger Minuten um 50 Milliarden US-Dollar an Wert.

Die Erwartungen an den Technologiekonzern aus dem kalifornischen Cupertino sind einfach zu hoch. So musste sich Apple-CEO Tim Cook im Rahmen der Verkündigung sogar verteidigen. Die Talfahrt der Apple-Aktie stoppte er damit freilich nicht. Und der Trend ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Seit September 2012 verlor sie rund 30 Prozent an Wert. Damals erreichte sie ein Hoch von 705 US-Dollar. Aktuell liegt der Wert bei nur noch 514 US-Dollar.

Dabei waren die Zahlen wirklich einmal mehr beeindruckend. So verkaufte Apple im letzten Quartal mehr als 47,8 Millionen iPhones (37 Millionen im gleichen Vorjahreszeitraum), 22,9 Millionen iPads (15,4 Millionen), 4,1 Millionen Macs (5,2 Millionen) und 12,7 Millionen iPods (15,4 Millionen). Insgesamt verkaufte Apple damit 10 iOS-Geräte pro Sekunde und hat mittlerweile die 500 Millionen iOS-Geräte überhaupt an den Mann gebracht.

Der App Store ist mittlerweile in 155 Ländern verfügbar. iTunes allein generierte einen Gewinn von 2,1 Milliarden US-Dollar. 7 Milliarden US-Dollar wurden im letzten Quartal an Entwickler ausgezahlt. Mehr als 4 Trillionen Notifikationen wurden insgesamt ausgesandt. iMessage hat kürzlich die 450 Milliarden Nachrichten Grenze geknackt. Und der App Store verbuchte insgesamt 40 Milliarden Downloads, allein 2 Milliarden Downloads im Dezember.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Notability
    12,99 €
  3. Procreate
    10,99 €