Bereits vor einigen Tagen wurde darüber spekuliert. Nun kam die offizielle Bestätigung aus dem Hause Apple. iAds kommt im Dezember auch nach Europa. Als erste Partner werden laut Pressemitteilung L’Oréal, Renault, Louis Vuitton, Nespresso, Perrier, Unilever, Citi, Evian, LG Display, AB InBev, Turkish Airlines und Absolute Radio mit dabei sein. Deutschlands Werbetreibende wollen anscheinend nicht oder warten ab.

Schließlich ist eine Teilnahme bei iAds nicht billig. Apple verlangte beim Start in den USA im Juli über eine Million US-Dollar pro Kampagne. Zudem übernimmt der Konzern aus Cupertino die komplette Umsetzung, was zu Verzögerungen und gewissem Unmut bei den Kunden führte, so dass bspw. Adidas von einer geplanten Kampagne wieder Abstand nahm. Apple will laut eigenen Angaben die Vorteile von TV-Spots und digitaler Werbung mit iAds kombinieren.

Für iAds ist das Betriebssystem iOS 4 notwendig, welches bisher nur auf iPhone und iPod touch zum Einsatz kommt. Allerdings steht das iOS 4.2-Update, welches auch für das iPad vorgesehen ist, bereits in den Startlöchern und dürfte im Laufe der nächsten Wochen verfügbar sein. Dann wird iAds auch auf dem Tablet laufen.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Procreate
    10,99 €
  3. Notability
    9,99 €