Es gibt einige RSS-Reader für das iPad. Wir haben bspw. schon den Feeddler und The Early Edition vorgestellt und es werden sicherlich noch ein paar weitere folgen. Heute fällt unser Blick auf Pulse. Dieses Produkt wurde von zwei Absolventen im Rahmen eines Projektes am Institut für Design an der Stanford University innerhalb von wenigen Wochen entwickelt.

Im Gegensatz zu anderen RSS-Reader, wurde bei Pulse vor allem auf das Design Wert gelegt, was auch durchaus gelungen ist. So werden die einzelnen Feeds auf dem Homescreen im Dia-Format inklusive eventueller Bilder (wenn im Feed vorhanden) angezeigt. Langeweile kommt da nicht auf.

Das Einfügen von RSS-Feeds ist kinderleicht. Man braucht nur ein Stichwort bei der Suche eingeben und der passende Feed wird herausgesucht. Hat man einen Google Reader Account, kann man direkt daraus Feeds zu Pulse hinzufügen. Via Facebook, Twitter oder Email können Artikel weiterempfohlen werden. Gelesen wird entweder im Text- oder Website-Format.

Einen kleinen Nachteil hat Pulse aber doch. Es können derzeit nur 20 RSS Feeds abonniert werden. Da die Entwickler aber Vorschlägen der iPad-Nutzer bisher durchaus aufgeschlossen gegenüberstanden, gibt es Hoffnung, dass sich die Anzahl erhöhen wird. Pulse gibt es im App Store oder bei iTunes für €2,99.

Promo-Video der Pulse iPad App:

Top 3 Apps „Nachrichten”

  1. Verbrechen - echte Tatorte!
    2,99 €
  2. Downcast
    3,49 €
  3. Reeder 4
    5,49 €