Eine iPad App der New York Times, als Editor’s Choice „getarnt”, gibt es schon seit Anfang April. Doch bei der kostenlosen Applikation erhielten die Nutzer nur einen ausgewählten Teil des Inhalts der Tageszeitung auf das Tablet geliefert. Dies stieß nicht nur Lesern übel auf, sondern auch Apple, so dass sich sogar Steve Jobs halb-öffentlich hinreißen ließ, die Macher regelrecht abzukanzeln.

Die Entwickler haben die Kritik angenommen und haben die New York Times App überarbeitet. Seit den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags gibt es die neue Version entweder als Update oder im App Store zum Download. Leser haben ab sofort Zugriff auf alle 25 Kategorien der New York Times und zusätzlich zu 50 Blogs. Dafür muss man sich allerdings kostenlos registrieren.

Der Grund dafür? Ganz einfach. Momentan ist das Angebot der New York Times auf dem iPad noch kostenlos. Doch wie auch der Inhalt der Webseite, wird er auch auf dem Tablet ab Anfang 2011 etwas kosten. Wie viel genau, darüber gibt es noch keine Angaben. Die App wurde bisher 650.000 Mal heruntergeladen.

Screenshot der New York Times App

iPad-Apps in diesem Beitrag

Top 3 Apps „Nachrichten”

  1. Reeder 4
    5,49 €
  2. Downcast
    3,49 €
  3. Verbrechen - echte Tatorte!
    2,99 €