In den letzten Tagen machten spektakuläre Gemäldediebstähle in Frankreich Schlagzeilen. Mit dem iPad kann man sich einen Picasso oder einen Monet auch selbst ins Wohnzimmer hängen. Mit der App Art Authority holt man sich das Kunstmuseum auf den Tablet Computer. Insgesamt über 40.000 Gemälde und Skulpturen gibt es bei Art Authority zum Download auf das iPad. Während auf den Servern damit über 10 GB an Kunst zur Verfügung steht, nimmt die App selbst nur gut 19 MB Speicherplatz weg.

Die Gemälde kann man bequem per Suchfunktion finden, egal ob man Werke eines speziellen Künstler (ca. 1.000) haben möchte oder in einem Genre (Frühzeit, Renaissance, Barock, Romantik, Impressionismus, Moderne, Zeitgenössisch, USA) stöbert. Jedes Kunstwerk gibt es mit Titel, dem Künstler und dem Ausstellungsort. Möchte man mal etwas mehr zu einem Künstler wissen, tippt man einfach auf den Info-Button und wird direkt zu Wikipedia weitergeleitet.

Die Art Authority App enthält zudem eine Diashow-Funktion und den sogenannten Ken-Burns-Modus, bei dem die Kamera das Gemälde „abfährt“. Die Kunstwerke kann man auf dem iPad im Fotoalbum abspeichern und damit auch als Hintergrund oder in einem digitalen Bilderrahmen verwenden. Kombiniert man das Ganze bspw. mit der Klettverband-Halterung von Samstag, kann man sich eine komplette Galerie an die Wand hängen.

Die Art Authority App für das iPad gibt es bei iTunes oder im App Store für €7,99, was aber für Kunstliebhaber oder die die es werden wollen, nicht abschrecken dürfte. Das dazugehörige Promo-Video:

Top 3 Apps „Referenz”

  1. Knots 3D
    2,29 €
  2. WolframAlpha
    3,49 €
  3. Sky Guide
    3,49 €