Apples neue Werbeplattform iAds hat einen neuerlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat laut Meldungen am Wochenende eine mit mehr als zehn Millionen Dollar dotierte Kampagne zurückgezogen, nachdem Apple zum dritten Mal das vorgestellte Konzept zurückwies. Adidas ist wohl der zweite iAd-Kunde neben Chanel, der frustriert die Segel strich. Apple übernimmt zumindest zu Beginn von iAds die volle Kontrolle bei Entwicklung und Produktion der Kampagnen für iOS4-Geräte. Dies gefällt den Werbetreibenden ganz und gar nicht. Auf dem iPad wird es iAds erst mit dem iOS 4.2 Update im November geben.

Top 3 Apps

  1. GoodNotes 5
    8,99 €
  2. Procreate
    10,99 €
  3. Notability
    9,99 €